Wechsel des Stromanbieters

In den vorangegangenen Abschnitten wurde aufgezeigt, wie man mittels Sparmaßnahmen, die jährlichen Stromkosten senken kann. Neben diesen Möglichkeiten gibt es jedoch noch eine alternative Möglichkeit, Stromkosten zu sparen, nämlich den Strom einfach günstiger einzukaufen.
Dies ist möglich, da man in Deutschland seinen Stromanbieter wechseln kann und der Strommarkt mittlerweile auch sehr belebt ist.
So findet man fast immer einen alternativen und günstigeren Stromanbieter.

Um sich einem Überblick über regional verfügbare Stromanbieter und deren Tarife zu verschaffen, nutzt man am Besten einen Stromtarifrechner. Solche Stromtarifrechner findet man im Internet und die Bedienung ist denkbar einfach.
Man muß neben seiner Postleitzahl lediglich den Jahresverbrauch an Strom in Kilowattstunden kennen, diese Daten in ein Online Formular eintippen und schon werden alle regional verfügbaren Stromanbieter inkl. deren Preise gelistet.

  • Der Testsieger Yellowstrom arbeitet schnell, unbürokratisch und bietet eine kostenlose Chatfunktion auf der Seite.
    yello_db_120x60_logo.jpg
  • Einfach und sicher wechseln können Sie auch mit Stromio.de – “Energie zum Discountpreis”
    Logo_120-60

Seinen Jahresverbrauch an Strom entnimmt man am Besten den letzten Jahresabrechnungen des derzeitigen Stromanbieters.
Sollten die Jahresabrechnungen aus irgendwelchen Gründen nicht vorliegen, kann man einen Tarifvergleich auch mit Durchschnittswerten durchführen, um einen Überblick über das regionale Stromangebot zu erhalten.

Als Durchschnittswert für den jährlichen Stromverbrauch kann man beispielsweise folgende Werte annehmen:
- Für einen 1-Personen Haushalt 1.700 Kilowattstunden pro Jahr.
- Für einen 2-Personen Haushalt 2.900 Kilowattstunden pro Jahr.
- Für einen 3-Personen Haushalt 3.600 Kilowattstunden pro Jahr.
- Für einen 4-Personen Haushalt 4.500 Kilowattstunden pro Jahr.

Die Durchführung eines Stromanbieterwechsels ist denkbar einfach.
Zunächst führt man mit Hilfe eines Stromtarifrechners einen Tarifvergleich durch und sucht sich einen Anbieter aus, dessen Strompreise und Bedingungen individuell passend sind.
Entscheidet man sich, zu diesem Anbieter zu wechseln, braucht man diesem Anbieter lediglich einen ausgefüllten Antrag zukommen zu lassen, den man oftmals direkt online downloaden kann, und der neue Anbieter übernimmt dann in der Regel alle weiteren Schritte.

Da viele Menschen noch einige Zweifel bezüglich des Wechsels zu einem alternativen Stromanbieter haben, sei hier noch vermerkt, dass:
- man keine Sorgen haben muß, dass die Stromversorgung während der Wechselphase unterbrochen sein könnte,
- auch im Falle der Insolvenz des neuen Anbieters die Stromversorgung gesichert ist, da der lokale Grundversorger gesetzlich verpflichtet ist, eine lückenlose Stromversorgung zu garantieren.
- keine baulichen Maßnahmen im Haus notwendig werden, wie zum Beispiel ein Wechsel des Stromzählers.

Wer also einen günstigen alternativen Stromanbieter findet, der sollte sich nicht scheuen einen Wechsel durchzuführen und einfach von einem günstigerem Stromtarif profitieren.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.